Partner der Freiwilligen Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen

Quelle: LFV RLP

 

Die Freiwilligen Feuerwehren mit ihren über 1,1 Million ehrenamtlichen Einsatzkräften bekommen zunehmend Probleme bei Alarmen tagsüber während der Arbeitszeit, auf qualifiziert ausgebildetes Personal in der gebotenen Eile und in ausreichender Zahl zurückgreifen zu können. Fakt ist andererseits, dass Schutz und Hilfe für die Bevölkerung als elementarer Teil der Daseinsvorsorge ohne Freiwillige Feuerwehren flächendeckend nicht leistbar wären. Das gilt selbst in Großstädten mit Berufsfeuerwehren.

 

Mit der Kampagne "Partner der Feuerwehr" möchte der Deutsche Feuerwehrverband auf diese Problematik hinweisen und so die Situation im beruflichen Arbeitsumfeld der Feuerwehren verbessern helfen. Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgebern, Feuerwehren und den für den Brandschutz verantwortlichen Kommunen zu fördern.

 

Ein sichtbares Zeichen der Partnerschaft von Handwerk, Handel, Gewerbe, Verwaltung und Industrie mit der Feuerwehr ist das neue von den Feuerwehren verliehene Förderschild. Mit der Plakette sollen Arbeitgeber ausgezeichnet werden, die in ihrem Betrieb ehrenamtliche Feuerwehrangehörige beschäftigen und diese bei der Ausübung ihrer Feuerwehrpflichten unterstützen.

 

Bisher wurden in Leinfelden-Echterdingen zwei mittelständische Unternehmen mit dem Titel "Partner der Feuerwehr" ausgezeichnet und geehrt:


Bildquelle: Roto Frank AG

Roto Frank AG (Bau- und Fensterbeschlagstechnik; seit April 2007)

Pressemitteilung FF Leinfelden-Echterdingen vom 23.04.2007

 

Mit der Verleihung der Auszeichnung „Partner der Feuerwehr“ zeichnet der deutsche Feuerwehrverband Unternehmen aus, die die Aufgabenerfüllung der Freiwilligen Feuerwehren in besonderer Weise unterstützen.

 

Dazu zählt nun auch die Roto Frank AG aus Leinfelden-Echterdingen. Die Firma beschäftigt nicht nur mehrere Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen, die im Alarmfall zur Hilfeleistung sofort ihren Arbeitsplatz verlassen müssen, ihre Werksfeuerwehr ist auch seit vielen Jahren im Bedarfsfall ein zuverlässiger Partner der Freiwilligen Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen. Sieben der 17 Mitglieder der Werkfeuerwehr leisten auch ihren Dienst in der Feuerwehr LE, fünf weitere in umliegenden Wehren.

 

Oberbürgermeister Roland Klenk danke Herrn Dr. Eckhard Keill für die jahrelange, gute Zusammenarbeit zwischen der Werkfeuerwehr, der Firma Roto Frank AG selber und der Feuerwehr LE. Stadtbrandmeister Werner Kuttler betonte, dass es in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit darstellt, wenn Beschäftigte sofort vom Arbeitsplatz freigestellt werden, wenn der Piepser sie zum Einsatz ruft. Besonders hervorzuheben ist auch die, seit langem währende, Bereitschaft das Werksgelände zur Übungen und Ausbildungen zur Verfügung zu stellen. Schon unzählig Hauptübung, Grund- und weiterführende Ausbildungen wurden hier absolviert. Seit ca. 1,5 Jahren findet sich die Gruppe Absturzsicherung regelmäßig und gerne auf dem Werksgelände ein.

 

Herrn Dr. Eckhard Keill Vorstandsvorsitzender der Roto Frank AG, sah aber durchaus auch Vorteile für sein Unternehmen. Somit wird die Firma Roto Frank AG ein Teil des Gemeinschaftslebens der Feuerwehr Leute, zudem sind die Ortskenntnisse der Feuerwehr LE überdurchschnittlich hoch. Sollte es zu einem Einsatz kommen ist ein rasches und schnelles Eingreifen jederzeit möglich.

 

Im Anschluss an die Verleihung konnte im Rahmen eines Imbisses die Gespräch noch vertief werden.

 

Wir freuen uns sehr, der Firma Roto Frank AG, als 1. Partner der Feuerwehr in LE begrüßen zu dürfen.

 

Link zur Roto Frank AG


Bildquelle: MHZ Hachtel GmbH & Co. KG

MHZ Hachtel GmbH & Co. KG (Sicht- und Sonnenschutzsysteme; seit Dezember 2012)

Artikel Amtsblatt LE vom 14.12.2012

Auszeichnung der Firma MHZ Hachtel GmbH & Co. KG als Partner der Feuerwehr

Oberbürgermeister Roland Klenk hat am Montag als oberster Dienstherr der Freiwilligen Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen der Musberger Fima MHZ Hachtel die Urkunde „Partner der Feuerwehr“ überreicht. Diese Auszeichnung des Feuerwehrverbands hat sich die Firma Hachtel durch langjährige historische Verbundenheit mit der Feuerwehr verdient. Bis Ende 1981 gab es eine Werksfeuerwehr, die aufgelöst wurde, als das neue Feuerwehrhaus direkt neben MHZ gebaut wurde. Viele Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr kommen aus dem Kreis der Mitarbeiter des Unternehmens. Es sei nicht selbstverständlich, seine Mitarbeiter bei Brandfällen freizustellen oder auf dem Firmengelände realistische Übungen zu erlauben, lobt OB Klenk das Engagement der MHZ Hachtel GmbH & Co. KG.

 

Link zur MHZ Hachtel GmbH & Co. KG